Airline Transport Pilot Licence: ATPL (A)

Das Ziel der Ausbildung ist es, die CPL(A)/IR(A) Lizenz mit ATPL(A) Theory credit zu erwerben, auf Flugzeugen aller Größenordnungen fliegen zu können. Weiterhin kann der ATPL(A) uneingeschränkt als PPL(A,) CPL(A) und IR(A) genutzt werden.

Vor Beginn der Ausbildung müssen folgende Dokumente unserer Flugschule vorliegen:

  • Ausbildungsvertrag mit der Munich Aviation Company
  • Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 ausgestellt von einem AMC
  • Kopie eines gültigen Personalausweises oder Passes zur Identitätsfeststellung
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung (§ 7 Abs. 1 Nr. 4 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) und § 4 Abs. 1 des Luftsicherheitsgesetzes)
  • Auszug Kraftfahrt-Bundesamt (§ 30 Abs. 8 des Straßenverkehrsgesetzes)
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren (§ 24 Abs. 3 Nr. 3 und 4 Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung)
  • das Mindestalter für den Beginn der Ausbildung ist 17 Jahre (Lizenzerwerb mind. 21 Jahre)
  • bei minderjährigen Bewerbern die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter

Vor Beginn ist der Nachweis ausreichender Kenntnisse in Englisch, Mathematik und Physik zu erbringen.
 
Anerkannt werden:

  • ein Gutachten von einem anerkannten Sachverständigen
  • oder ein Abiturzeugnis in Verbindung mit dem Nachweis, dass die geforderten Fächer mindestens 3 Jahre mit guten Ergebnissen belegt wurden
  • oder ein bestandener DLR-Test
  • oder der Ausbildungsleiter der Munich Aviation Company überprüft das Vorwissen

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst die Fächer:

  • Luftrecht
  • Flugzeugkunde
  • Elektrotechnik
  • Triebwerke
  • Instrumente
  • Masse und Schwerpunkt
  • Flugleistung
  • Flugplanung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Allgemeine Navigation
  • Funknavigation
  • Flugbetriebsverfahren
  • Aerodynamik
  • Flugfunk (BZF/ AZF) 

Die Theorieprüfung muss spätestens 18 Monate nach Beginn der Ausbildung angetreten werden.

Es besteht die Möglichkeit die Theorie in einen Vollzeitkurs oder über einen Fernkurs mit Nahunterricht zu erlernen.

Praktische Ausbildung

 

 

 

 

Diese Ausbildung dürfen wir erst mit der Zulassung des Luftfahrtbundesamtes beginnen !

 

Commercial Pilot Licence: CPL (A)

Der CPL(A) berechtigt zum Führen von Luftfahrzeugen aller eingetragenen Muster als Pilot in Command (verantwortlicher Flugzeugführer), sofern der Flugzeugtyp von nur einem Piloten betrieben werden darf.

Dieses Recht darf ohne ein zusätzliches IR Rating nur unter VFR Bedingungen ausgeübt werden.

Folgende Rechte beinhaltet die CPL(A) Lizenz:

  1. Tätigkeit als Privatflugzeugführer PPL(A)
  2. Im nichtgewerblichen Luftverkehr zu einer berufsmäßigen Tätigkeit als verantwortlicher oder als zweiter Flugzeugführer auf Flugzeugen der im Luftfahrerschein eingetragenen Muster.
  3. Im gewerbsmäßigen Luftverkehr zu einer Tätigkeit als verantwortlicher Flugzeugführer auf Flugzeugen der im Luftfahrerschein eingetragenen Muster, die für eine Mindestbesatzung, bestehend aus einem Flugzeugführer, zugelassen sind (SPA Single Pilot Aircraft).
  4. Im gewerbsmäßigen Luftverkehr zu einer Tätigkeit als zweiter Flugzeugführer auf Flugzeugen der im Luftfahrerschein eingetragenen Muster (SPA Single Pilot Aircraft und MPA Multi Pilot Aircraft).

Vor Beginn der Ausbildung müssen folgende Dokumente unserer Flugschule vorliegen:

  • Ausbildungsvertrag mit der Munich Aviation Company
  • Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 ausgestellt von einem AMC
  • Kopie eines gültigen Personalausweises oder Passes zur Identitätsfeststellung
  • 1 Passbild
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung (§ 7 Abs. 1 Nr. 4 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) und § 4 Abs. 1 des Luftsicherheitsgesetzes)
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Auszug Kraftfahrt-Bundesamt (§ 30 Abs. 8 des Straßenverkehrsgesetzes)
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren (§ 24 Abs. 3 Nr. 3 und 4 Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung)
  • das Mindestalter für den Beginn der Ausbildung ist 17 Jahre (Lizenzerwerb mind. 18 Jahre)
  • bei minderjährigen Bewerbern die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter

Vor Beginn ist der Nachweis ausreichender Kenntnisse in Englisch, Mathematik und Physik zu erbringen.
 
Anerkannt werden:

  • ein Gutachten von einem anerkannten Sachverständigen
  • oder ein Abiturzeugnis in Verbindung mit dem Nachweis, dass die geforderten Fächer mindestens 3 Jahre mit guten Ergebnissen belegt wurden
  • oder ein bestandener DLR-Test
  • oder der Ausbildungsleiter der Munich Aviation Company überprüft das Vorwissen

Fliegerische Voraussetzungen

  • PPL(A) mit Nachtflugberechtigung
  • 150 Flugstunden, davon 70 h PIC. 20 h PIC Überlandflug einschließlich eines Fluges über 540 km (300 NM) mit zwei Zwischenlandungen bis zum vollständigen Stillstand

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst die Fächer:

  • Luftrecht
  • Flugzeugkunde
  • Elektrotechnik
  • Triebwerke
  • Instrumente
  • Masse und Schwerpunkt
  • Flugleistung
  • Flugplanung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Allgemeine Navigation
  • Funknavigation
  • Flugbetriebsverfahren
  • Aerodynamik
  • Flugfunk (BZF) 

Die Theorieprüfung muss spätestens 18 Monate nach Beginn der Ausbildung angetreten werden.

Es besteht die Möglichkeit die Theorie in einen Vollzeitkurs oder über einen Fernkurs mit Nahunterricht zu erlernen.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung gliedert sich in zwei Teile. Zum Anfang wird das Modul A geschult, welches 10 h Basic Instrument Flying beinhaltet. Hier werden die Grundverfahren des IRs geschult. Zum anderen die CPL(A) Sichtflugausbildung (15 h), wobei 5 h auf einem Komplexflugzeug (Mooney Ovation 2 GX) absolviert werden. Dieses Flugzeug erfüllt Komplexcharakter, d.h. es hat mind. 4 Sitze, einen Verstellpropeller und ein Einziehfahrwerk. Auf diesem Fluggerät wird auch die praktische Prüfung absolviert.

Diese Ausbildung dürfen wir erst mit der Zulassung des Luftfahrtbundesamtes beginnen !

TODO

TODO

Instrument Rating – IR (A)

Berechtigung:

Die Rechte des Inhabers einer Instrumentenflugberechtigung IR (A) bestehen in der Durchführung von Flügen nach Instrumentenflugregeln IFR in IMC mit einem Flugzeug, für das eine Klassen- oder Musterberechtigung vorhanden ist.

 

 Voraussetzungen:

  • Der Bewerber für eine IR(A) muss mindestens im Besitz einer PPL(A) oder einer CPL(A) mit Nachtflugausbildung sein und über mindestens 50 Stunden als verantwortlicher Pilot von Flugzeugen, TMGs, Hubschraubern oder Luftschiffen verfügen, davon mindestens zehn Stunden auf Flugzeugen.
  • Der Bewerber muss ein Medical der Klasse 1 oder Klasse 2 mit Reintonaudiometrie besitzen.
  • Fähigkeit besitzen, die englische Sprache anwenden zu können

Die Ausbildung:

  • mindestens 150 Stunden theoretischen Unterricht gemäß FCL.615 als Vollzeitkurs oder im Fernkurs in den Fächern:
    • Luftrecht
    • Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse-Instrumentierung
    • Flugplanung und Überwachung des Flugverlaufes
    • Menschliches Leistungsvermöge
    • Meteorologie
    • Funknavigation
    • IR Sprechfunkverkehr
  • praktische Instrumentenflug – Ausbildung:
    • mindestens 50 Stunden Instrumentenflugzeit SEP mit einem Lehrberechtigten IRI(A) oder einen FI(A) mit dem Recht zur Durchführung der Ausbildung.
    • Die Ausbildung besteht aus zwei Modulen, die getrennt voneinander absolviert oder miteinander kombiniert werden können. Sollten Sie bereits im Besitz einer CPL(A) Lizenz sein, bzw. das Modul A (Grundlagen des Instrumentenfluges) bereits absolviert haben, verringert sich die Ausbildungszeit um 10 Stunden.

 

Diese Ausbildung dürfen wir erst mit der Zulassung des Luftfahrtbundesamtes beginnen !

Flugwetter Augsburg

[source: ADDS]
METAR
EDMA 080820Z 31005KT CAVOK 23/17 Q1022 =
TAF EDMA 080800Z 0809/0818 VRB03KT CAVOK TEMPO 0810/0816 04005KT
TAF
TAF EDMA 080800Z 0809/0818 VRB03KT CAVOK TEMPO 0810/0816 04005KT =
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok